Bild 1Anfang März hat die BWI den IT-Leistungskurs des Städtischen Gymnasiums in Rheinbach zu einem Netzwerkworkshop ins BKZ CS eingeladen. Zusammen mit ihrem Fachlehrer haben die zwölf IT-begeisterten jungen Männer nicht nur theoretische, sondern auch praktische Einblicke in die Informationstechnik erhalten.

Die Idee des Workshops entstand im letzten Jahr bei Überlegungen zu einer Schulkooperation, die die BWI in Kürze mit dem Städtischen Gymnasium Rheinbach eingehen wird. „Gerade jetzt, wo sich die BWI im Wachstum befindet, müssen wir den Bekanntheitsgrad der BWI stärken, um gute Bewerberinnen und Bewerber für unsere Ausbildungsplätze rekrutieren zu können“, erklärt Jasmin Heick vom Fachbereich CHR Staffing & Development. Bei den jungen Schulabsolventen sei die BWI nahezu unbekannt, es sei denn, Verwandte arbeiteten im Umfeld des Unternehmens oder für das Unternehmen. „Dabei gehört unsere Ausbildung, die wir in Zusammenarbeit mit der Siemens Professional Education durchführen, zu den Besten der Branche – wir brauchen uns da nicht zu verstecken“, verdeutlicht Heick.

Name Unterrichtsfächer
1 Herr Faßbender Mathematik / Physik / Informatik
2 Herr Jansen Mathematik / Informatik / Sport
3 Herr Limbach Informatik / Kath.Religion / Mathematik
4 Frau Maintz Mathematik / Physik / Informatik
5 Herr Mewes Mathematik / Physik / Informatik
6 Herr Wolter Physik / Mathematik / Informatik

Sichere Kommunikation ist heute wichtig und wird im Unterricht thematisiert. Herr Faßbender setzt dazu GnuPG ein. Seinen öffentlichen Schlüssel hat die Zeitschrift c't im Rahmen der Kryptokampagne signiert. Sie können den Schlüssel zu seiner Dienstemailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! hier herunterladen.

 

Informatik am SGR:

Seit 2010 ist das Angebot in der Oberstufe neu aufgebaut worden, nachdem es Anfang der 1990er Jahre am SGR keinen Informatikunterricht mehr in der Oberstufe gab. Die Schüler haben das Fach inzwischen sehr gut angenommen und wir weiten die Kurs- und Schülerzahlen beständig aus. Zur Zeit (2016/2017) haben wir:

  • JgSt. 10: 1 Grundkurs
  • JgSt. 11: 1 Grund- und 1 Leistungskurs (12 Schülerinnen und Schüler)
  • JgSt. 12: 1 Grund- und 1 Leistungskurs (12 Schülerinnen und Schüler)
  • 2 Differenzierungskurse JgSt. 8
  • 2 Differenzierungskurse JgSt. 9
  • 1 Projektkurs Robotik "ROBERTA - Lernen mit Robotern" JgSt. 6

Insbesondere die nunmehr im zweiten Jahr in Folge eingerichteten Leistungskurse sind eine Besonderheit, auch und gerade, weil wir die Leistungskurse ohne Kooperation mit anderen Oberstufen einrichten konnten. Landesweit gibt es lediglich ca. 25 Leistungskurse (Quelle: http://www.oberstufeninformatik.de/InformatikUnterricht.html).

Ferner finden immer wieder Workshops und andere Aktionen im Rahmen der zdi Bildungsregion Rheinbach statt.

Warum sollte ich Informatik wählen? Eine Antwort auf diese Frage findest du weiter unten!

Facharbeiten:
Informatik bietet sich hervorragend an, seine Facharbeit zu schreiben. Dabei können Facharbeiten mit einem Programmierprojekt, einem technischen Bastelprojekt, ... geschrieben werden. In den letzten Jahren wurden z.B. folgende Facharbeitsthemen bearbeitet (einige Facharbeiten mit Genehmigung der Verfasser hier zum Download):

Die Informatik-Grundkurse der Jahrgangstufe 10 wandelten auf den Spuren des großen deutschen Computerpioniers: Heinz Nixdorf.

Anlässlich des 25. Todestages von Heinz Nixdorf wurde von der Stiftung Westfahlen, welche ihr gesamtes Vermögen aus dem Nachlass Nixdorfs hat, das Programm "Auf den Spuren von Heinz Nixdorf" ins Leben gerufen. Dabei können Schulklassen oder eben auch Oberstufenkurse eine Kombination aus dem Besuch des weltgrößten Computermuseums "Heinz Nixdorf Museums Forum (HNF)" und einem Sport-Workshop als Tagesprogramm nutzen, einen Großteil der Kosten trägt die Stiftung. Heinz Nixdorf war nämlich auch großer Sportler und Sportförderer.

Seit einigen Jahren ist das Programm fester Bestandteil der Arbeit der Fachgruppe Informatik am SGR. In diesem Jahr fuhren wir am 7. Januar los und kehretn am späten 8. Januar zurück - so lohnt sich die gut dreistündige Anfahrt.

Jeder benutzt sie täglich: Mikrocontroller in technisch-elektronischen Geräten. Doch was ist eigentlich ein Mikrocontroller? Wie funktioniert er? Und v.a. wie programmiert man einen Mikrocontroller? Diesen Fragen gingen die Schüler des Mathematik-Physik-Informatik-Kurses der JgSt. 8 von Herrn Faßbender nach.

Im zdi-Schülerlabor Infophere der RWTH Aachen programmierten die Schüler im Modul Informatik Enlightened Mikrocontroller.

Schulkleidung des SGR hier online bestellen