Ja, die aufgrund der Pandemie bedingte Distanz-Unterrichtssituation ist...nennen wir..."besonders" und stellt alle Beteiligten vor neue Herausforderungen. Technische Hürden werden gemeistert, neue Methoden erprobt, Gespräche in den virtuellen Raum verlagert und dennoch: Ihr - die Schülerinnen und Schüler - fehlt uns LehrerInnen ganz besonders. Gerade deshalb, weil der spontane zwischenmenschliche Austausch - natürlich in den Sachgegenstand des Unterrichts integriert -  während der Videokonferenzen eher ausbleibt oder durch die technische Distanz an Lebendigkeit verliert.

Im Fokus: Die Bereitstellung von Aufgaben, deren Bearbeitung, Sichtung mit anschließendem Feedback... über die langen Wochen des Lockdowns hinweg schwindet auch mein Ideenrepertoire kreativer Aufgaben - Tristesse stellt sich nach diesem langen und dunklen Winter bei mir als Lehrer ein; ich leide mit meinen Schülerinnen und Schülern gleichermaßen.

Und dennoch, es geht auch anders!

Wenn Schülerinnen und Schüler der Tristesse mit sprachlicher, medialer und fachlicher Kreativität begegnen und Lernprodukte anfertigen, die mich daran erinnern, warum ich den besten Job der Welt habe! DANKE!

Viel Spaß beim Anschauen

Mit besten Grüßen von einem stolzen Erdkundelehrer!



Kontext der Aufgabenstellung:

[Aufgabe 2, nach Anfertigung eines digitalen Lernpapers]
Wählen Sie einen dieser Schwerpunkt aus (persönlicher Favorit) und schildern (Operator aus Deutsch) Sie, welchen Einfluss die Tourismusbranche künftig auf den Raum nehmen wird. Hierbei dürfen Sie gern eigene Recherchen auf ein persönlich gewähltes Raumbeispiel anwenden. Verfassen Sie hierzu eine emotionale, gefühlsbetonte und sprachlich anschauliche Reportage (z.B. als Sway-Blog), die mit folgendem Satz beginnt: "Heute, vor 5 Jahren, am 16. März 2020,  kam es zum ersten Corona-Lockdown, damals arbeitete ich noch als '….' "

Ein Produkt von Klemens Pilz:

 

VR_Projket 2020Das Rheinbacher Gymnasium und das geografische Institut der Uni Köln arbeiten an virtuellem Projekt

Exkursion Bad Münstereifel_19_20Am 17.12.2019 unternahmen der Erdkunde-Leistungskurs und -Grundkurs der Q2 im Rahmen des Unterrichtvorhabens „Die Stadt als Lebensraum für alle“ gemeinsam mit Frau Beuthen und Frau Wollenweber eine Exkursion nach Bad Münstereifel.