Am  01.03.2017 unternahmen die Leistungskurse im Fach Erdkunde der Jahrgangsstufen 11 und 12 sowie der Grundkurs der Jahrgangsstufe 11 mit den Lehrerinnen Frau Mintrop, Frau Keuler und Frau Heinrichs eine Busexkursion durch das westliche Ruhrgebiet. Die Exkursion in das Ruhrgebiet sollte im Rahmen des Unterrichtsthemas „Wirtschaftsregionen im Wandel“ den Strukturwandel im Ruhrgebiet anhand regionaler Beispiele verdeutlichen. In der Stadt Essen angekommen stiegen die Exkursionsleiter des „Regionalverbandes Ruhr“ hinzu, um uns die verschiedenen zu besuchenden Stationen im Ruhrgebiet genauer zu erläutern.

„Die Geographie macht uns zu Weltbürgern und verbindet uns mit den entferntesten Nationen. Ohne sie bleibt man, was man auch gelernt haben mag, beschränkt, begrenzt, beengt. Nichts bildet und kultiviert den Verstand mehr als Geographie."

(Immanuel Kant, 1724 – 1804)

 

Der Begriff „Geographie“ leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet das „Beschreiben der Erde“. Das Fach Geographie bzw. Erdkunde beschäftigt sich jedoch nicht nur mit der Beschreibung oder Topographie der Erde. Es widmet sich im weitesten Sinne dem Lebensraum der Menschen.

Dieser Lebensraum wird von vielen geographischen Themen geprägt, wie z. B. die Sicherung der Ernährungsgrundlage für eine wachsende Weltbevölkerung, Migration, Disparitäten und Ressourcenkonflikte, Globalisierung, Energieversorgung, Naturereignisse oder Klimawandel.

Ziel des Erdkundeunterrichts ist es, das Verständnis dieser Themen und der ihnen zugrunde liegenden naturgeographischen, ökologischen, ökonomischen, politischen sowie sozialen Strukturen und Prozesse zu fördern und damit jeden Einzelnen zu einem raumverantwortlichen Handeln zu befähigen.

Name Unterrichtsfächer
1 Frau Arens Mathematik / Physik / Erdkunde
2 Frau Keuler Deutsch / Erdkunde
3 Herr Lang Mathematik / Erdkunde
4 Frau Mintrop Englisch / Erdkunde
5 Herr Nolden Deutsch / Erdkunde
6 Herr Schmitz Englisch / Sozialwissenschaften/Wirtschaft / Erdkunde

Die schulinterne inhaltliche Gestaltung erfolgt in Anlehnung an:

  • Kernlehrnplan, Sekundarstufe I Gymnasium Erdkunde
  • Schulinternes Curriculum Gesellschaftswissenschaften, Wahlpflichtfach Schwerpunkt Erdkunde-Umwelt Jg. 8 und 9

 

 

Die Erdkundekurse von Frau Mintrop und Frau Kümper haben am 06.04. und 07.04. im Zusammenhang mit dem derzeitigen Unterrichtsthema „Fossile Energieträger“ den Braunkohletagebau in Garzweiler besucht.

Die Busfahrten auf dem Hinweg verliefen reibungslos. Wir kamen pünktlich an und wurden von einer Dame begrüßt. Im Gegensatz zum Kurs von Frau Mintrop, der am ersten Exkursionstag eine kurze Einführung im Präsentationsraum des Infocenters der RWE bekam, wurde der Kurs von Frau Kümper anhand eines Modells des Tagebaus in das Thema eingeführt. Nach rund 30 Minuten startete dann auch schon die eigentliche Führung. Mit unserem Bus fuhren wir nun einige Ziele im Tagebau an. Begleitet wurden wir von der Dame, die wir anfangs schon kennenlernten. Unter anderem zeigte man uns eine kleinere Version eines Schaufelradbaggers,  welcher momentan außer Betrieb ist. Solch ein Bagger mit 18 Schaufeln fördert täglich rund 240.000 m3 Kohle – das entspricht in etwa einem Fußballfeld, das bis zu 40 m hoch mit Kohle gefüllt ist.

Schulkleidung des SGR hier online bestellen