Aufgeregtes Geflüster, lautere Stimmen, die Worte „wir gewinnen“ waren in der Rheinbacher Stadthalle von einer großen Schülerschar zu vernehmen, als der Kreisentscheid  des alljährlich stattfindenden Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bei lausig kaltem Wetter in der gemütlich hergerichteten Stadthalle  stattfand. Besonders aufgeregt aber waren die aktuellen Vorlese-Schulsieger Philipp Schwarzer (Städtisches Gymnasium Rheinbach - SGR), Velia Pasquariello (Sankt-Joseph-Gymnasium) und Celina Meissner (Gesamtschule). Was Philipp Schwarzer zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Er würde am Ende dieses spannenden Kreisentscheids als der beste Vorleser des Rhein-Sieg I Kreises und damit als Gewinner hervorgehen.

Die drei Vorlese-Schulsieger der Rheinbacher Schulen waren für diesen Wettbewerb bestens gerüstet: Gerd Engel, 2. Vorsitzender  des Vereins „Rheinbach liest“, hatte die drei höchst persönlich gefördert.  Aus einer großen Bücherauswahl hatte er den drei Favoriten je ein Buch und passende Textstellen ausgesucht, die passgenau auf die jeweiligen Leseinteressen und die zu erbringende Leistung im Vorlesen abgestimmt waren. Das gemeinsame Üben im Lesen des bekannten Textes und von Fremdtexten rundete das intensive Coaching ab. „Das war schon besonders hilfreich“, beurteilt Philipp Schwarzer und lacht, „ es kommt eben gut an, wenn man sich nicht verhaspelt. Wir waren so alle sehr gut vorbereitet.“ 
Der lesebegeisterte Schüler des SGR konnte sich zunächst gegen vier Schulsieger des Vorentscheids aus anderen Schulen des Kreises im ersten Vorleseblock durchsetzen, bevor er dann auch beim Vorlesen des Fremdtextes als strahlender Gewinner seinen letzten Konkurrenten aus dem zweiten Vorleseblock besiegte. „Nicht nur das Coaching hat mir total geholfen, kommentiert Philipp seinen Sieg, sondern auch meine Klasse, die mich mit Sprechchören und Plakaten angefeuert hat, als ich auf dem Weg zum Rednerpult war. Das hat mir unheimlich Mut gemacht.“ Philipp sieht nun dem Vorlesewettbewerb auf Bezirksebene gespannt entgegen.

Text: Claudia Spittel
Fotos: Anika Krieb