Auch in diesem Jahr fand der deutsch-französische Schüleraustausch zwischen dem Städtischen Gymnasium Rheinbach und dem Lycée Mariette in den Monaten März und Mai statt. Der Austausch blickt auf eine langjährige Tradition zurück. In diesem Jahr begleiteten Herr Schäfer, Frau Bauer und auch Frau Przygode als Pensionärin und Mitbegründerin die insgesamt 35 deutschen und französischen Schülerinnen und Schüler.

In Rheinbach wurden zunächst alle Schülerinnen und Schüler von Herrn Schwarzer, dem Schulleiter, und vom Bürgermeister der Stadt Rheinbach, Herrn Raetz, offiziell empfangen. Danach nahmen die die franz. Schülerinnen und Schüler am Unterricht ihrer „corres“ teil. Es gab viele interessante Ausflüge, so z.B. nach Bonn in das Haus der Geschichte, nach Köln ins Museum und natürlich zum Dom, der immer wieder eine große Anziehungskraft hat. Bei der Turmbesteigung machten alle mit. Natürlich gab es auch viel Freizeit, „quartier libre“, für die Jugendlichen ein großes Vergnügen.

Eine Woche haben wir mit den Schülern der französischen Stadt Boulogne-sur-Mer verbracht. Nachdem erst die deutschen Schüler des SGR in Nordfrankreich waren, besuchten jetzt die französischen Austauschschüler Rheinbach.

Vom 18.05. bis zum 24.05.14 waren sie bei uns und es war für alle eine tolle Zeit!

Mit der Verständigung war es zuerst schwierig – man behalf sich mit einem Gemisch aus Deutsch, Französisch, Englisch und Zeichensprache. Zuerst lernten wir mit Eifer alle möglichen Schimpfwörter und eben das, was man in der anderen Sprache nicht unbedingt sagen sollte und was definitiv nicht im Schulbuch steht.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9e haben im Anschluss an den diesjährigen Frankreichaustausch im Rahmen des Französischunterrichts bei Frau Daniel eine Broschüre entwickelt, in der sie die Stadt Boulogne-sur-Mer, die Partnerschule „Lycée Mariette“ und die Region vorstellen.