Seit 1989 ist die Coopers‘ Company and Coborn School unsere Partnerschule in Großbritannien. Die CCCS ist eine renommierte Schule im Londoner Vorort Upminster und blickt schon auf eine 475jährige Geschichte zurück.

Seit vielen Jahrzehnten findet regelmäßig im Frühling der Besuch unserer Rheinbacher Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs in Upminster statt; der Besuch der englischen Partner liegt dann jeweils im Sommer desselben Schuljahres.

Das Austauschprogramm in England sieht neben zahlreichen Schulbesuchen, der Teilnahme am Unterricht gemeinsam mit den Austauschpartnern und vielen Aktivitäten in den Gastfamilien auch spannende Exkursionen der ganzen Gruppe vor. Regelmäßig besichtigen wir die Houses of Parliament in London, fahren mit einem Boot über die Themse nach Greenwich, wo wir auf den Spuren des Nullmeridians die Stadt erkunden, und machen eine geführte Tour durch die Colleges der Universitätsstadt Cambridge.

Mitte März kehrten 15 Schülerinnen und Schüler unserer Schule von ihrer Reise nach England zurück. Wie jedes Jahr war der Austausch auch diesmal geprägt von spannenden Einblicken in die britische Kultur und das englische Schulsystem, unvergesslichen Erlebnissen und dem Beginn vieler internationaler Freundschaften.

Nach einem turbulenten Flug, auf dem wir besonders im Landeanflug auf den Flughafen Heathrow ganz schön durchgeschüttelt wurden, war die Begrüßung durch die Gastfamilien am Abend nicht weniger stürmisch. Seit Monaten hatten die Austauschpartner diesem Moment entgegengefiebert, hatten gemailt, gechattet und gemeinsame Pläne geschmiedet. Jetzt endlich standen sie wirklich einander gegenüber, konnten sich in die Augen sehen und sich in die Arme schließen.

Flugzeugsitze, Turbinengeräusche und die Stimme des Piloten - so startete am 23. März der einwöchige Aufenthalt der Teilnehmer des Englandaustausches. Der einstündige Flug ging schnell vorbei. Im Nu hatte man seinen Koffer abgeholt und saß im Zug nach Upminster.

Den ersten Abend konnte jeder Schüler bei seiner Gastfamilie verbringen. Doch schon am nächsten Tag ging es richtig los. Im Laufe der Woche sahen wir verschiedene Sehenswürdigkeiten, u.a. Piccadilly Circus, Tower Bridge und Tower of London. Vor dem Buckingham Palace konnten wir den Wechsel der Garde beobachten und im House of Parliaments bekamen wir eine Führung. Mit einem Boot ging es nach Greenwich und wer wollte, konnte sich auf den Nullmeridian stellen.

Bei der Stadtführung in Cambridge liefen wir an vielen Colleges vorbei. Natürlich begleiteten wir auch die englischen Schüler in ihre Schule und nahmen am Unterricht teil. Gerne wären wir noch länger geblieben…