Den Förderpreis für herausragende Leistungen erhielten jetzt vier Schüler der Jahrgangsstufe 11 und das Togo-Team des Städtischen Gymnasiums Rheinbach. Damit wurde der mit jeweils 500 Euro dotierte Preis, der durch den Lions-Club Bonn-Rhenobacum, den Rotary-Club Bonn-Rheinbach und den Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums zu gleichen Teilen finanziert wird, dieses Jahr zum zwölften Mal verliehen. „So werden Vorbilder für viele weitere Schüler geehrt", betonte Bürgermeister Stefan Raetz. Schulleiter Stefan Schwarzer erläuterte, dass der Förderpreis eine herausragende „erbrachte Leistung und die echte Bereitschaft Leistungen zu erbringen" auszeichne.

Ein Mann, fünf Ärzte und viel zu viele Arzneien

Der Literaturkurs des Städtischen Gymnasiums Rheinbach brachte Molières "Der eingebildete Kranke" auf die Bühne des Stadttheaters

An zwei Tagen führte der Literaturkurs der Jahrgangstufe 11 des Städtischen Gymnasiums die Komödie „Der eingebildete Kranke" von Molière im Stadttheater auf. Unter der Leitung von Miriam Schmitz unterhielt je eine Besetzung das recht zahlreich erschienene Publikum.

Echt Kuh-L: Beim gleichnamigen bundesweiten Wettbewerb zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung hat der 7er Projektkurs von Frau Sankat einen 12.Platz gemacht - von 1039 Teilnehmern! Die Schüler haben ein eigenes Brettspiel zum Thema Honigbiene entwickelt und mit Elternhilfe geschreinert. Echt Cool.

Von Lara Schmidt

19.01.2019: Die Theater-AG der Sekundarstufe II des Städtischen Gymnasiums Rheinbach präsentiert „Und wenn das 5. Kerzlein brennt“ von Lara Schmidt

Stadttheater Rheinbach, Königsberger Str. 29, Beginn: 18.30 Uhr. Einlass: 18.00 Uhr

Eintritt: 3,- € für Jugendliche; 5,- € für Erwachsene.

Inhalt:

Krisenstimmung bei der Weihnachtsmann & Co. KG:  Nicht genug, dass sich der Weihnachtsmann mit seinem Gehilfen Rudolph zerstritten hat; nach der jährlichen Betriebsfeier ist er auch so betrunken, dass ans Geschenkeaustragen nicht zu denken ist – das Fest droht ins Wasser zu fallen. Die Engel Raffa und Marry versuchen, eine Aushilfe aufzutreiben, um Weihnachten zu retten. Ihre Wahl fällt auf die 17-jährige Katha, doch die ist von dem Vorschlag alles andere als begeistert.